Zurück

Die Härtefallkommission muss bleiben!

Bei aller Kritik, welche die Freiplatzaktion Zürich an der Härtefallkommission seit deren Arbeitsaufnahme vor über fünf Jahren ausgeübt hat – sie ist ein wichtiges Korrektiv zur nach wie vor strengen Härtefallpraxis des kantonalen Migrationsamtes!

Zwar weicht die Härtefallkommission in ihren Empfehlungen tatsächlich nur in wenigen Fällen vom Migrationsamt ab. Über die letzten fünf Jahren hinweg konnten aber immerhin 41 Einzelpersonen und Familien von der unterschiedlichen Einschätzung der Härtefallkommission profitieren, wodurch der Regierungsrat den Stichentscheid zu fällen hatte. Besonders bei verletzlichen Personen – zum Beispiel wenn Kinder in die Verfahren involviert sind – fährt die Härtefallkommission oft eine liberalere Linie als das Migrationsamt.
Jeder positive Entscheid der Härtefallkommission ist unermesslich wichtig. Denn in den Härtefallverfahren geht es um Menschen. Menschen, die Unsägliches erlebt haben und deren Zukunft und Lebensperspektive wesentlich vom Ausgang des Härtefallverfahrens abhängt. Lesen Sie die Geschichte des Ehepaars Nazari* aus Afghanistan. Diese hätte anders geschrieben werden müssen, würde die Härtefallkommission nicht existieren.

Deshalb: NEIN zur Abschaffung der Härtefallkommission am 14. Juni!

* Name geändert

Zurück